Ich: Schiedsrichter?

Ausbildung zum Schiedsrichter

Wir brauchen Dich. Du hast Interesse am Fussballsport und das Interesse den Spielregeln die Geltung zu verschaffen? Dann komm zu einem unserer Neulingskurse.

Was erwartet mich da:

Die Vermittlung des Ausbildungsinhaltes erfolgt bei dezentralen Neulingskursen in den einzelnen SR-Gruppen des Verbandes. Dabei werden neben den Inhalten des Regelwerkes Basiswissen aus Satzungen und Ordnungen des wfv durch ein Mitglied des SR-Lehrstabes vermittelt. Die Ausbildung erfolgt an verschiedenen Tagen in 14 Unterrichtseinheiten. Um die Lernqualität zu verbessern ist die maximale Teilnehmerzahl auf 30 Personen begrenzt.

Bei der Hinführung zur Schiedsrichter-Prüfung sind folgende Grobziele anzustreben:

  • sichere Kenntnis des Regelwerks
  • Reflexion der theoretischen Kenntnisse auf konkrete Spielsituationen
  • soziale Kompetenz im Umgang mit den Spielern und Vereinsfunktionären
  • Kennen lernen administrativer Aufgaben
  • Zusammenarbeit mit den Funktionsträgern des Schiedsrichter-Ausschusses

In den Lehreinheiten sind u. a. folgende Feinziele anzustreben:

  • genaues Lernen der 17 Spielregeln
  • Fähigkeit, das erlernte Regelwissen in konkreten Spielsituationen einzusetzen
  • Grundkenntnisse beim Einsatz von Körpersprache (Gestik, Mimik)
  • angemessene Ansprache an die Spieler (rhetorische Grundfertigkeiten)
  • Erwerb von Basiswissen im Erkennen von Konfliktsituationen
  • Einsatz deeskalierender Maßnahmen (Gewaltprävention)
  • korrekter Umgang mit den Vereinsfunktionären
  • korrektes Ausfüllen eines Spielberichts und rechtzeitiger Versand
  • Kontaktaufnahme mit dem Schiedsrichter-Ausschuss nach Konflikten vor, während und nach einem Spiel.

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann melde Dich doch gleich zum Neulingskurs an.


Voraussetzungen

Mindestalter 14 Jahre, zudem Mitglied in einem Verein, Interesse am Fußball, Einsatzbereitschaft für jährlich mindestens 15 Spielleitungen und Teilnahme an Lehrabenden.
Ausbildung: 16 -18 Unterrichtseinheiten im Zeitraum von 6 bis 8 Ausbildungstagen innerhalb von ca. 4 - bis 6 Wochen.

Prüfung: Schriftliche (Beantwortung von Regelfragen)
Einsätze: Nach Prüfung, je nach Alter im Junioren- und auch schon im Senioren-Bereich, beginnend in den Basisklassen. Hierbei erfolgt möglichst Betreuung durch erfahrene Kollegen ("Paten").

Aufstieg: Bei Eignung können gegebenenfalls auf Kreis- und Bezirksebene Klassen in einem Jahr übersprungen werden. Ab Landesliga benötigt jeder Kandidat pro Spielklasse grundsätzlich ein Jahr. Bis in die Bundesliga sollen mindestens sechs bis acht Jahre veranschlagt werden. Die Eignung für die höhere Spielklasse wird durch Schiedsrichter-Beobachter festgestellt.

Finanzen: Die Sportkleidung wird normalerweise vom Verein gestellt. Die Fahrtkosten zu den Spielleitungen werden ersetzt, daneben gibt es abhängig von der Spielklasse Aufwandsentschädigungen zwischen € 9 (Schülerspiele), € 150 (Regionalliga) und € 3068 (Bundesliga).

Interesse geweckt, dann nehme Kontakt mit uns auf: Kontaktformular

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok