Souveränes Schiedsrichtergespann beim Ü32-Bezirkspokalfinale

Die Sportfreunde Bühlerzell besiegten im Bezirkspokalfinale der Ü32-Senioren den SV Westernhausen mit 4:0 und sind damit Pokalsieger 2017 in Hohenlohe.

Die Bühlerzeller erwischten den besseren Start – bereits in der 10. Minute konnte Christoph Langenekert eine Hereingabe zur frühen 1:0-Führung verwandeln. Im weiteren Verlauf fand aber auch der Gastgeber aus Westernhausen besser in die Begegnung und so entwickelte sich eine gutklassige Partie, in der beiden Mannschaften zu Torchancen kamen. Die größte hiervon ergab sich für Westernhausen, als in der 35. Minute nach einem Eckball zweimal die Bühlerzeller Abwehr den Ball kurz vor der Linie klären konnte.

Zum Torerfolg kamen dann aber erneut die Gäste: Kurz vor dem Halbzeitpfiff erhöhte Steffen Riek auf 2:0. Der zweite Durchgang begann wie der erste, nämlich mit einem Tor für Bühlerzell. Gerade zwei Minuten waren gespielt als die Bühlerzeller Offensive mit einer schönen Kombination die gegnerische Abwehr düpierte, die Ulrich Kienle zum 3:0 abschloss. Wer jetzt dachte, der SV Westernhausen hätte sich bereits aufgegeben, wurde eines Besseren belehrt: Die Heimmannschaft kämpfte mit viel Leidenschaft weiter und erarbeitete sich ein spielerisches Übergewicht. Hierbei kam sie zu weiteren Torchancen, aber vor allem der glänzend aufgelegte Bühlerzeller Torwart Lars de Gruyter ließ den Torschrei der Zuschauer ein ums andere Mal verstummen. Erst mit dem 4:0 in der 68. Spielminute durch Martin Krauss war das Spiel dann endgültig entschieden.

Nach dem Schlusspfiff des souverän leitenden Schiedsrichters René Fröschle bejubelten die Bühlertaler ihren Erfolg und nahmen freudestrahlend den Pokal von Bezirksspielleiter Hartmut Megerle entgegen.

Quelle: Fußballbezirk Hohenlohe

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.